Leitbild

Flexible Jugendhilfe Nord

     


       Flexible Jugendhilfe Nord

       Geschäftsstelle

       Kirchenweg 13-15

       24976 Handewitt


       Tel.:     0461-9036310

       Fax:     0461-9036336


       Email:  Flexible.Jugendhilfe.Nord@web.de

       Web:    www.flexiblejugendhilfenord.de



Leitbild


Dieses Leitbild will Orientierung geben, Profil zeigen und Wege in die Zukunft weisen. Wir verstehen unser Leitbild als Selbstverpflichtung und Auftrag, unsere Einrichtung nach seinen Grundsätzen mit Leben zu erfüllen und kontinuierlich weiterzuentwickeln.


Unserer täglichen Arbeit liegen die Grundsätze Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität zugrunde.


Es ist unser Ziel, kundenorientiert zu arbeiten d.h., jeden einzelnen jungen Mensch bewusst wahrzunehmen und gezielt auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen einzugehen.


Wir sehen die jungen Menschen in ihrer Ganzheit von Körper, Geist und Seele, und beziehen ihre Ressourcen und die ihres sozialen Umfeldes in unser Handeln ein. Wir begegnen allen jungen Menschen verständnis- und vertrauensvoll und nehmen sie in ihrer individuellen Situation ernst.


Es ist uns wichtig, das Wohlbefinden der jungen Menschen durch die Schaffung einer ansprechenden und einladenden Atmosphäre während der gesamten Dauer der Maßnahme zu fördern.


Unabhängig von Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit, sozialer Stellung, Geschlecht, religiöser und politischer Überzeugungen begegnen wir allen jungen Menschen und deren Angehörigen im Rahmen ihrer Bedürfnisse gleich.


Der Fokus unserer Arbeit richtet sich nicht auf Probleme, vielmehr stehen angemessene Lösungen im Mittelpunkt. Damit ist unser Blickwinkel zukunftsorientiert, die Vergangenheit spielt eine untergeordnete Rolle. Die Stärken und Ressourcen gewinnen, defizitäre Zuschreibungen, Schuldzuweisungen und Diagnosen verlieren an Bedeutung.





Beteiligungsleitbild


Beteiligung versteht sich im Kontext der Erziehungshilfe als Einbeziehung von jungen Menschen in die Entscheidungen und Prozesse, die ihr Leben betreffen und die ihre Lebensumstände gestalten. Dass sich junge Menschen aktiv an Entscheidungsprozessen beteiligen, die ihr Leben maßgeblich beeinflussen, ist eines der Grundprinzipien der internationalen Kinderrechte.


Beteiligung ist also ein zentales Element der Sicherung und Gestaltung aller vitalen Lebensbereiche. Sie fördert junge Menschen in ihrer Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit und damit zu einer Grundvoraussetzung für deren gesunde Entwicklung. Beteiligung fördert zudem die ermutigende Erfahrung, sich erfolgreich für eigene Interessen einsetzen zu können.


Beteiligung ist sicher kein Erfolgsgarant für gelingende Erziehungshilfe, jedoch nach allen Erkenntnissen und Untersuchungen ein deutlicher Erfolgsförderer.


Beteiligung kann sich auf der individuellen Ebene sowohl im pädagogischen Alltag als auch in repräsentativer/institutioneller Form zeigen. Junge Menschen in der Heimerziehung wollen mitentscheiden, wie sie ihr Leben führen, wie und nach welchen Regeln sie ihren Alltag gestalten.